Rosenmontagsempfang · 01.02.2016
weitere Fotos vom Rosenmontagsempfang/Rosenmontagsumzug >> hier

Rechtzeitig zum gemeinsamen Empfang der Stadt Damme und der Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614 e.V. ist Se. Tollität Marc I. Zerhusen mit seinem Hofstaat, den Adjutanten Claus Oevermann und Peter Wöhrmann sowie dem Hofnarrn Arno Schmutte, am Rathaus eingetroffen, um sich hier vor dem „Dammer Narrenblech“ zu präsentieren.

Kurz darauf trifft auch der Ehrengast des Fest-Empfanges, der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, ein, der auf der Rathaustreppe vom gut aufgelegten Präsidenten Benno Goda sowie vom Dammer Bürgermeister Gerd Muhle willkommen geheißen wird.

Bevor der Festakt beginnt, zeigen sich Ministerpräsident Stephan Weil, Bürgermeister Gerd Muhle und Präsident Benno Goda mit Sr. Tollität, dem Kinderprinzen Lasse I. Bernholt, den Adjutanten Justus Meier-Möhlenhoff und Bastian Uphaus sowie dem Hofnarrn Simon von Handorff im Kreise des „Dammer Narrenblechs“ auf den Stufen des Dammer Rathauses. Die beiden Funkenmariechen Leonie Finkemeyer und Jette Nieberding runden das Bild hervorragend ab.

Die Begrüßung der zahlreichen Gäste übernimmt als Hausherr traditionsgemäß der Dammer Bürgermeister. Es waren auch in diesem Jahr wieder hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung in die Narrenmetropole Dammensia gekommen, um den einzigartigen Rosenmontagsumzug zu erleben. Ihnen prostet Gerd Muhle hier zu.

Präsident Benno Goda erklärt in seiner Ansprache den verblüfften Gästen, dass demnächst der närrische Sender „TV Dammensia“ seinen Betrieb aufnehmen werde und in dieser nie gekannten Form alles in den Schatten zu stellen beabsichtigt, was die Medien bisher geboten haben. Anhand einleuchtender Beispiele erläuterte Benno Goda in launiger Weise die unschlagbaren Vorteile der neuen Fernsehanstalt.

Als Ministerpräsident Stephan Weil das Wort ergreift – übrigens bei seinem zweiten Rosenmontagsempfang in Damme -, befindet er, dass Damme mit seinem Carneval das „Rio des Nordens“ sei. Zudem wolle er demnächst auch einmal im Umzug als Kartoffel mitgehen, denn das Schönste sei es doch, von einem Grimme-Roder geerntet zu werden. Das bezog sich natürlich auf seinen wenige Wochen vorher erfolgten Besuch beim Unternehmen Landmaschinen Grimme.

Natürlich ließ sich der Ministerpräsident bereitwillig für die Nachwelt und vor allem als besondere Erinnerung für die beiden Dammer Tollitäten und ihren jeweiligen Hofstaat von den vielen anwesenden Fotografen ablichten. Leider ist die Gruppe nicht komplett, denn es fehlt der Kinderprinzen-Hofnarr Simon von Handorff.

Ein Blick in das Foyer des Dammer Rathauses zeigt, dass jeder Platz besetzt war, denn die rhetorische Vorbereitung des Rosenmontagsumzugs möchte sich kein Gast entgehen lassen. Allerdings konnte der Fotograf nicht alle erfassen, denn sowohl auf der Empore wie auch im rückwärtigen Bereich des Foyers fanden weitere Geladene Platz.

Nach dem Empfang im Rathaus gehen die Gäste zur Tribüne, denn dort findet am Rosenmontag ein historisch wertvoller Akt statt. Der Dammer Bürgermeister überreicht dort vor zahlreichem Publikum die Schlüssel der Stadt und überlässt somit die Amtsgeschäfte Sr. Tollität. Präsident Benno Goda leitet hier diesen unerlässlichen Vorgang ein und stellt den Ehrengast des Tages, also den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil vor.

Voller Stolz hält Se. Tollität Marc I. Zerhusen mit dem Wohlwollen Gerd Muhles und dem Beifall des Landesvaters die soeben überreichten Schlüssel der Stadttore in die Höhe. Er verspricht jedoch, ein milder Herrscher zu sein und alle Ämter anzuweisen, sämtliche Genehmigungen zu erteilen, die der Förderung der Narretei dienlich sind.
Anschließend traf der Rosenmontagsumzug bereits vor der Tribüne ein.



weitere Fotosvom Rosenmontagsempfang/Rosenmontagsumzug >> hier



>> nach oben